Wie ein Einheimischer unter euch soll euch der Fremde sein, der bei euch als Fremder wohnt; du sollst ihn lieben wie dich selbst.
(3 Mose 19, 34)

Klingelt da auch etwas bei dir?
Du sollst ihn lieben wie dich selbst… Ach ja, du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst (Matthäus 22, 39) – das 2. Gebot.
Schon im alten Israel galt dieses Gebot und wurde durch Jesus auf die gleiche Stufe gehoben, wie die Liebe zu Gott.
Hier wird die Glaubwürdigkeit meiner Liebe zu Gott, die ich gerne mit großen Worten beschreibe, auf eine harte Probe gestellt.
Immer dann, wenn ich vor dem Fremden, dem Anderen, dem Nicht-von-uns die Nase rümpfe hält Gott mir einen Spiegel vor.
Lieben so, wie ich mich selbst liebe, so, wie Gott mich geliebt hat. Nicht immer ganz einfach. Und häufig genug ertappe ich mich dabei, das ich nicht liebevoll bin.
In der Liebe liegt die Verheißung, denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt (Galater 5, 14).
Gott hilf mir, mehr zu lieben!