Johannes 3, 16

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. (Quelle: Hoffnung für alle)

Autor: Daniel

Fremder

Wie ein Einheimischer unter euch soll euch der Fremde sein, der bei euch als Fremder wohnt; du sollst ihn lieben wie dich selbst.
(3 Mose 19, 34)

Klingelt da auch etwas bei dir?
Du sollst ihn lieben wie dich selbst… Ach ja, du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst (Matthäus 22, 39) – das 2. Gebot.
Schon im alten Israel galt dieses Gebot und wurde durch Jesus auf die gleiche Stufe gehoben, wie die Liebe zu Gott.
Hier wird die Glaubwürdigkeit meiner Liebe zu Gott, die ich gerne mit großen Worten beschreibe, auf eine harte Probe gestellt.
Immer dann, wenn ich vor dem Fremden, dem Anderen, dem Nicht-von-uns die Nase rümpfe hält Gott mir einen Spiegel vor.
Lieben so, wie ich mich selbst liebe, so, wie Gott mich geliebt hat. Nicht immer ganz einfach. Und häufig genug ertappe ich mich dabei, das ich nicht liebevoll bin.
In der Liebe liegt die Verheißung, denn das ganze Gesetz ist in einem Wort erfüllt (Galater 5, 14).
Gott hilf mir, mehr zu lieben!

Hoffnung

Wo keine Hoffnung war, hat Abraham auf Hoffnung hin geglaubt.
(Römer 4, 18)

Wie kann ich in einer hoffnungslosen, ausweglosen Situation doch noch Hoffnung haben? Wenn mir der Boden unter den Füßen weg bricht und niemand da ist, der die Not lindern kann? Wenn der Schmerz, die Wut, die Trauer, die Angst und die Verzweiflung mir die Luft zum Atmen raubt?

weiterlesen

Gott segne dich!

Segen bedeutet in vielen Religionen ein Gebet oder einen Ritus, wodurch Personen Anteil an göttlicher Kraft oder Gnade bekommen sollen. Der christliche Begriff Segen entspricht dem lateinischen Wort benedictio, also eigentlich von jemandem gut sprechen. (Quelle: wikipedia).

Ich wünsche dir also, dass Gott gut von dir spricht, mit liebevollen, väterlichen Worten. Das er dir einen Anteil an seiner göttlichen Kraft und Gnade gibt. Gott gebe dir seinen Schutz und bewahre dich.

Gott macht gesund!

2. Könige 20, 5

Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Ich will dich gesund machen. (Quelle: Hoffnung für alle)

 

 

 

Viele Jahre war ich krank, physisch und psychisch. In meinem Leben herrschte nur Dunkelheit und Depression. Ich habe wirklich keinen Ausweg mehr gesehen. War es das? Mit gerade einmal 50 Jahren? Wo war dieser Gott, der mir ein neues Leben versprochen hatte?

Doch dann kam ganz langsam ein kleines Licht und leuchtete schwach in meine Dunkelheit hinein. Dieses Licht wurde heller und größer. Wie das kam? Gott hat mein Gebet gehört und meine Tränen gesehen. Und ich fange langsam an, gesund zu werden.

Gottes Frieden

2. Thessalonicher 3, 16

Unser Herr, von dem aller Friede kommt, schenke euch zu jeder Zeit seinen Frieden, was auch immer geschieht. Er sei mit euch allen!

Das wünsche ich Dir!

Gottes Liebe zu uns Menschen

Johannes 3, 16

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.
(Quelle: Hoffnung für alle)

Gottes Liebe zu uns Menschen – das zentrale Thema der Bibel.

Gott liebt uns Menschen, und zwar dich und mich, so sehr, dass er sogar den Verlust seines eigenen Sohnes in Kauf nimmt, nur um mit uns in Kontakt zu treten. Moment mal – Gott kommt auf uns zu? Ja! Nicht wir müssen zu ihm kommen, er kommt uns entgegen. Mit offenen Armen, mit einem Lächeln auf seinem Gesicht, als Vater, der den verloren geglaubten Sohn wieder in die Arme schließen will.

weiterlesen

Willkommen!

Willkommen zu Drei16 – einem christlichem Blog.

Hier geht es um die Grundlage jeden christlichen Glaubens:

Gottes Wort – Die Bibel!

Ein paar Gedanken zu Bibelversen oder biblischen Themen und zum praktischen Leben mit Jesus Christus, dem Sohn Gottes.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén